Fahrten zwischen VRS und AVV

Fahrten zwischen VRS und AVV

per Klick downloaden...
VRS und AVV - gemeinsam noch besser unterwegs

Der VRS-Tarif gilt für Fahrten vom VRS-Gebiet hinaus in den Aachener Verkehrsverbund (AVV) hinein und umgekehrt. Für alle Fahrten innerhalb der Verbundräume AVV und VRS (wenn also die Grenze von AVV und VRS nicht überschritten wird) bleiben die jeweiligen Verbundtarife unverändert bestehen.

Der NRW-Tarif wird für Verbindungen zwischen AVV und VRS zukünftig nicht angeboten – Ausnahmen sind das AnschlussTicket NRW und das FahrradTagesTicket NRW. Auch die BahnCard der Deutschen Bahn AG wird nicht anerkannt.

Sonderegelungen in den Grenzgemeinden
Da die AVV-Gemeinden Düren, Merzenich, Nörvenich, Vettweiß und Titz auch zum erweiterten VRS-Netz gehören, gelten dort die VRS-Regelungen zur Fahrradmitnahme und die Abo-Mitnahmeregelungen gemäß VRS-Tarif.

VRS-Tickets der Preisstufe 5 haben grundsätzlich Netzgültigkeit im erweiterten VRS-Netz.

Die VRS-Tickets AnschlussTicket, Formel9Ticket, PrimaTicket, KindertagesstättenTicket und FahrradTicket sind im erweiterten VRS-Netz und damit auch für Düren, Merzenich, Nörvenich, Vettweiß und Titz erhältlich, können jedoch nicht für Fahrten in die übrigen Gemeinden des AVV genutzt werden. Für die Fahrradmitnahme wird hier das FahrradTagesTicket NRW und zur Anschlusssicherung das AnschlussTicket NRW benötigt.

Das VRS-JobTicket und das VRS-GroßkundenTicket gelten im VRS-Netz sowie in den AVV-Gemeinden Düren, Titz, Niederzier, Merzenich, Nörvenich, Vettweiß, Kreuzau, Nideggen, Heimbach, Simmerath und Monschau: Geltungsbereich VRS-JobTicket

Die Regelung zur unentgeltlichen Fahrradmitnahme beim VRS-JobTicket gilt jedoch nur in den AVV-Gemeinden Düren, Titz, Merzenich, Nörvenich und Vettweiß.