16.01.2018

Mach et joot, VRS!

Geschäftsführer Dr. Wilhelm Schmidt-Freitag nach 30 Jahren in den Ruhestand verabschiedet


Köln, 16. Januar 2018. Seine Leidenschaft sind der 1. FC Köln und natürlich „sein“ VRS. In der vergangenen Woche wurde VRS-Geschäftsführer Dr. Wilhelm Schmidt-Freitag in einem festlichen Rahmen in den Ruhestand verabschiedet. Zum Verkehrsverbund Rhein-Sieg kam der studierte Ökonom 1988. Am 16. Februar, Karnevalsdienstag, hatte Schmidt-Freitag, der zuvor als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Verkehrswissenschaft der Uni Köln tätig war, seinen ersten Arbeitstag. In den Anfängen baute er die Abteilung Marktforschung auf und wurde 1989 Prokurist für den Fachbereich Marketing. Im November 2003 wurde Schmidt-Freitag zum Geschäftsführer bestellt und mit der Leitung der Bereiche Marketing und Finanzen betraut. Im Jahr 2008 kam noch der Geschäftsführerposten in der neu gegründeten Nahverkehr Rheinland (NVR) GmbH hinzu. Die mit NVR-Gründung vorangetriebene Optimierung des Öffentlichen Personennahverkehrs und des Schienenpersonennahverkehrs war nur eines der Kernthemen während Schmidt-Freitags Wirken. Die stetige Weiterentwicklung des Leistungsangebots und die Einführung des vereinfachten neuen Tarifsystems (2004) gehörten ebenfalls zu den bestimmenden Projekten.

Weggefährten blickten zurück
In verschiedenen Talkrunden blickten Weggefährten Schmidt-Freitags auf dessen 30 VRS-Jahre zurück. Darunter auch Nachfolger Michael Vogel, der Schmidt-Freitags Platz in der VRS-Geschäftsführung übernimmt: „Willi besticht durch seine Authentizität und seine Offenheit. Ich würde gerne viel von diesem Geist mitnehmen“, nahm sich Vogel vor. Weitere Teilnehmer in den Talkrunden waren etwa Karin Paulsmeyer (Abteilungsleiterin im NRW-Verkehrsministerium), Jürgen Fenske (Vorstandsvorsitzender Kölner Verkehrs-Betriebe, Präsident Verband Deutscher Verkehrsunternehmen), Karsten Möring (MdB) und Karl Schroeteler (KVB). Der heutige KVB-Prokurist stellte Schmidt-Freitag vor 30 Jahren beim VRS ein.

Alles Gute, VRS!
Dr. Schmidt-Freitag selbst verabschiedete sich mit einer emotionalen Rede von den Gästen und Mitarbeitern. An seinen Nachfolger gerichtet sagte er: „Lieber Michael, du wirst Dinge anders machen, du wirst sie mindestens genauso gut machen. Du hast ein tolles Team hinter dir, ich wünsche dir und dem VRS alles Gute!“

Pressekontakt:
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Jessica Buhl
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0221 - 2080 - 57
jessica.buhl@vrsinfo.de