06.02.2014

Mit dem Zoch zum Zoch: Kölner S-Bahn wird zum Botschafter des Karnevals

VRS/DB-Tribünenplätze für Rosenmontags, Schull- und Veedelszöch erhältlich


Köln/Düsseldorf, 6. Februar 2014. Unter dem Motto „Mit dem Zoch zum Zoch“ präsentierten das Festkomitee Kölner Karneval, die Deutsche Bahn und der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) am heutigen Donnerstag den 1. Motto-Zoch „Kölner Karneval“. Ein speziell gestalteter Themenzug wird ab sofort als Botschafter des Karnevals im Netz der S-Bahn Köln unterwegs sein. DB Regio NRW transportiert damit das Thema „Kölner Karneval“ weit über die Grenzen der Domstadt hinaus. „Der Kölner Karneval ist ein wichtiger Bestandteil des kulturellen Lebens im Rheinland. Durch die Kooperation mit dem Festkomitee Kölner Karneval und dem Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) möchten wir dieses Kulturgut aktiv unterstützen“, so Dirk Helfert, Leiter des Verkehrsbetriebs Rheinland der DB Regio NRW.

„Mit dem Motto-Zoch zeigen wir auch außerhalb Kölns Flagge für den Karneval.“ Das Nahverkehrsunternehmen der Deutschen Bahn bringt zusammen mit dem VRS an den tollen Tagen mehr als 130 zusätzliche Züge auf die Schiene, um Jecken aus ganz NRW sicher und zuverlässig nach Köln und wieder nach Hause zu bringen.

„Es ist wichtig, dass sich die vielen Gäste in unserer Stadt zum Karneval willkommen fühlen. Mit der DB Regio NRW und dem VRS werden jedes Jahr nicht nur viele tausende Besucher zum Kölner Karneval transportiert, sondern erfahren nun auch nützliche Informationen rund um den Kölner Karneval“, freut sich Markus Ritterbach, Präsident des Festkomitees Kölner Karneval. So informiert die Faltbroschüre „Mit dem Zoch zum Zoch“ in Zügen, am Kölner Hauptbahnhof und entlang des Rosenmontagszugs rund um den Kölner Karneval. Neben dem Rosenmontagszugweg und wichtigen Reise-Informationen erfahren die Leser auch Interessantes wie Highlights an den tollen Tagen oder dem 1x1 des Kölner Karnevals. Zum Downloaden: Faltbroschüre "Mit dem Zoch zum Zoch"

Rosenmontags-, Schull- und Veedelszöch: Karten für VRS/DB-Tribünenplätze erhältlich!

Zusammen mit dem VRS bietet DB Regio NRW seinen Gästen zudem die Möglichkeit, den Rosenmontagszug oder die Schull- un Veedelszöch auf Tribünenplätzen am Bahnhofsvorplatz zu erleben. Interessierte können ab sofort Tickets für den Rosenmontagszug für 49 EUR und für 11 EUR für die Schull- und Veedelszöch erwerben. Im Umfang sind Speisen und Getränke (Rosenmontag) oder ein Lunchpaket (Sonntag) enthalten. „Uns ist es wichtig, gemeinsam mit DB Regio NRW den Kölner Karneval zu unterstützen und unseren Fahrgästen durch die gemeinsame Tribüne die Möglichkeit zu bieten, den Rosenmontagszug und die Schull- und Veedelszöch zu erleben“, so Dr. Wilhelm Schmidt-Freitag, Geschäftsführer Verkehrsverbund Rhein-Sieg.

Erhältlich sind die Tickets telefonisch beim Kundendialog der DB unter der bekannten Hotline 0180 6 46 40 06 sowie unter 0180 6 60 70 83 (jeweils 20 ct/Anruf aus dem Festnetz, max. 60 ct/Anruf bei Mobilfunk) oder per Mail an: aboundmehr@deutschebahn.com

Sechs Tage fahren mit nur einem Ticket
Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein tolles Ticketangebot zu Karneval: Wer an Weiberfastnacht ein TagesTicket 1 Person der Preisstufe 5 für 23,80 Euro kauft, kann damit ganze sechs Tage lang (von Donnerstag, 27. Februar, bis einschließlich Veilchendienstag, 04. März 2014) im erweiterten VRS-Netz fahren. Dies bedeutet: Das KarnevalsTicket gilt auch im so genannten kleinen Grenzverkehr VRS/VRR sowie auf Fahrten zwischen dem VRS und dem Kreis Ahrweiler, von und nach Altenkirchen, Neuwied und Gerolstein.

Das Ticket gibt es an allen Ticketautomaten, bei den Busfahrern und in den Vertriebsstellen der VRS-Verkehrsunternehmen. Das TagesTicket 1 Person kann auch einfach im VRS-Ticketshop als KarnevalsTicket erworben werden, in dem der Käufer als Reisedatum den 27. Februar 2014 angibt.

Achtung: Tickets aus den Automaten sind bereits entwertet. Deshalb sollte das KarnevalsTicket am Automaten erst an Weiberfastnacht gekauft werden. Im Vorverkauf erworbene Tickets sollten ebenfalls erst an Weiberfastnacht entwertet werden, da das Ticket ansonsten als normales TagesTicket nur einen Tag lang gilt.

Keine zeitlichen Einschränkungen an Rosenmontag
Ein weiterer Vorteil: Rosenmontag ist im VRS ein "Feiertag"! Demnach gelten keine zeitlichen Einschränkungen, z. B. beim Formel9Ticket; auch für die Mitnahmeregelungen der AboTickets werden die Wochenend- und Feiertagsregelungen angewendet - und zwar im gesamten VRS-Netz.

 

Pressekontakt:

Holger Klein
Pressesprecher
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Tel. +49 (0) 221 2080-847
Fax +49 (0) 221 2080-8847
holger.klein@vrsinfo.de
www.vrsinfo.de