06.03.2017

Neue Feedback-Funktion in der Fahrplanauskunfts-App

Die Rückmeldefunktion ermöglicht das sofortige Melden von Qualitätsmängeln


Köln, 06. März 2017. Der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) bietet den Fahrgästen im öffentlichen Nahverkehr die Möglichkeit, bereits von unterwegs an der Verbesserung der Qualität mitzuwirken. Die neue Feedback-Funktion in der Fahrplanauskunfts-App vom VRS ermöglicht es den Kunden, per Smartphone Mängel bei allen Haltestellen, Bahnhöfen und Nahverkehrslinien auf dem Gebiet des VRS sofort zu melden.

Dabei gibt es neben einem Freitextfeld für Erläuterungen zudem eine Funktion für das Hochladen von bis zu zwei Fotos. In dem Formular hinterlegte Meldegründe sind beispielsweise Vandalismusschäden, Verspätungen, defekte Fahrausweisautomaten oder Fahrtausfälle. Am Ende seiner Eingabe wird der Kunde darauf hingewiesen, dass die Hinweise und Anregungen an die zuständigen Stellen (SPNV/ÖPNV-Aufgabenträger, Verkehrsunternehmen, Eisenbahninfrastrukturunternehmen und Verkehrsverbünde) weitergeleitet werden. Eine individuelle Antwort zu den Eingaben im Feedback-Formular ist grundsätzlich nicht vorgesehen. Für die Fälle, in denen eine Rückmeldung gewünscht ist, stehen weiterhin das reguläre Kontaktformular des VRS auf der Homepage sowie die sozialen Medien (Facebook/Twitter) zur Verfügung.

Analyse von Problemlagen und Prüfung von Verbesserungen
Die neue Funktion wurde bereits Anfang dieses Jahres unter dem Menüpunkt „Feedback“ in die VRS-App integriert und am Markt getestet. Die Kundenhinweise sollen dazu beitragen, mehr über die Qualität des Nahverkehrs aus der Sicht des Kunden zu erfahren. VRS-Geschäftsführer Dr. Norbert Reinkober begrüßt die neue Funktion in der Auskunfts-App: „Gerade die Bahnhöfe und Haltestellen sind Aushängeschilder im ÖPNV. Von den Kundenhinweisen erhoffen wir uns, dass einzelne Problemlagen schneller erkannt und Verbesserungen geprüft werden können.“

Im Einführungszeitraum haben die Kunden die Möglichkeit, nach ihrer Eingabe an einer Umfrage teilzunehmen. In dieser kann das neue Formular bewertet werden.

Pressekontakt:
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Benjamin Jeschor
Stellvertretender Pressesprecher
Glockengasse 37-39
50667 Köln
Tel.: 0221/ 20808-471
E-Mail: benjamin.jeschor@vrsinfo.de