14.09.2016

Rollator-Tag NRW: Training für mehr Sicherheit im ÖPNV

Verkehrsunternehmen in Bergisch Gladbach, Bonn, Köln, Leverkusen, Rösrath und Siegburg vor Ort


Köln, 14. September 2016. Um Fahrgäste über den sicheren Umgang mit Rollatoren in Bus und Bahn zu informieren, findet im September 2016 während der europäischen Woche der Mobilität in mehr als 20 Städten der Rollator-Tag NRW statt.

Gemeinsam mit lokalen Partnern möchten die Verkehrsunternehmen vor Ort mobilitätseingeschränkten Menschen praktische Hilfestellung leisten und eine breite Öffentlichkeit für die besonderen Bedürfnisse von älteren Menschen in Bus und Bahn sensibilisieren.

Programmpunkte sind:

  • kostenloser Technik-Check für alle mitgebrachten Rollatoren
  • praktische Übungen auf dem Rollator-Parcours
  • Üben des Ein- und Aussteigens und des Verhaltens im Bus
  • Je nach lokaler Verfügbarkeit weitere Informationsstände z.B. zum Thema Kriminalprävention, Seniorenarbeit vor Ort, Gesundheitstests etc.

Hier finden zwischen dem 21. und 23. September Trainings im Verbundraum des VRS statt:

  • Köln, 22. September: Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB), Neumarkt (10 – 13 Uhr)
  • Siegburg, 23. September: Rhein-Sieg-Verkehrsgesellschaft (RSVG), vor der Kreissparkasse bzw. entlang S-Carré (9 – 13 Uhr)
  • Rösrath, 23. September: Regionalverkehr Köln (RVK), Parkplatz des Sanitätshauses Reha-Activ in der Otto-Brenner-Straße 1 (10 – 13 Uhr)
  • Bonn, 21. September: SWB Bus und Bahn, Beuel, Rathausvorplatz (10-14 Uhr)
  • Leverkusen, 21. September: WUPSI Kraftverkehr Wupper-Sieg AG, Marktplatz Opladen ( 10 – 13 Uhr)
  • Bergisch Gladbach, 23. September: WUPSI/Stadtverkehrsgesellschaft Bergisch Gladbach mbH (SVB), Refrath, Peter-Bürling-Platz (10 – 13 Uhr)

Veranstalter und regionaler Organisator des Rollator-Tags NRW ist das Landesnetzwerk „Zukunftsnetz Mobilität NRW“ mit den vier regionalen Koordinierungsstellen Rhein-Ruhr (VRR, Federführung), Rheinland (VRS), Ostwestfalen-Lippe (nph) und Westfalen (WVG, Provinzial). Die Organisation und Durchführung vor Ort liegt in den Händen der örtlichen Verkehrsunternehmen in Zusammenarbeit mit anderen lokalen Partnern wie Sanitätshäusern, Verkehrswacht, Polizei,  Physiotherapeuten, Seniorenvertretungen, Apotheke, Stadtsportbund etc.


Pressekontakt:
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH
Benjamin Jeschor
Stellvertretender Pressesprecher
Glockengasse 37-39
50667 Köln
Tel.: 0221/ 20808-471
Fax: 0221/ 20808-8471
E-Mail: benjamin.jeschor@vrsinfo.de