09.12.2013

VRS-Schulberatung erhält Auszeichnung der Deutschen UNESCO-Kommission

Jury lobt Zukunftsfähigkeit und Nachhaltigkeit der Angebote der Koordinierungsstelle "Mobilitätsmanagement"


Köln, 09. Dezember 2013. Die Deutsche UNESCO-Kommission hat  die VRS-Koordinierungsstelle „Mobilitätsmanagement“ für ihr Wirken in der Schulberatung als Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung erhalten Initiativen, die das Anliegen dieser weltweiten Bildungsoffensive der Vereinten Nationen vorbildlich umsetzen: Sie vermitteln Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln.

Aktive Unterstützung für Schulen und Kommunen
„Theoretische Unterweisungen sind gut, praktisch erfahrene Verkehrswirklichkeit ist besser. Daher hat die VRS-Koordinierungsstelle ein breites Angebot an Verkehrssicherheits- und Mobilitätsbildungsmaßnahmen entwickelt, mit denen Kommunen ihre Schulen unterstützen können“, so VRS-Geschäftsführer Dr. Wilhelm Schmidt-Freitag. 

„Die Schulberatung des VRS zeigt eindrucksvoll, wie zukunftsfähige Bildung aussehen kann. Das Votum der Jury würdigt das Projekt, weil es verständlich vermittelt, wie Menschen nachhaltig handeln“, so Prof. Dr. Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees und der Jury der UN-Dekade in Deutschland.
Da viele Schulen und Kindergärten mit ihren Alltagsaufgaben bereits mehr als ausgelastet sind, ist Mobilitätsbildung vor allem dort von Erfolg gekrönt, wo eine aktive Unterstützung der Schulen durch die Kommunen gegeben ist. Eine gute Zusammenarbeit von Verwaltung, Schulen, Polizei und Mobilitätsdienstleistern auf kommunaler Ebene ist daher Voraussetzung für eine sichere, kinderfreundliche Kommune. Genau hier setzt der VRS an und bietet Beratung sowie ein breites Spektrum altersspezifischer, in der Regel kostenloser Unterrichtsmaterialien für die Primarstufe und die Sekundarstufe an. Das Angebot richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer, an Schulträger und Schulen, aber auch direkt an Eltern. Die Materialien befähigen Lehrerinnen und Lehrer, praxisnah, ohne großen Aufwand das Thema Mobilitätserziehung anzubieten. Alle Materialien können beim VRS bestellt werden.

Anforderungen an Dekade-Projekte
Eine Jury aus Experten entscheidet über die Auszeichnung der Bildungsprojekte. Voraussetzung ist die Ausrichtung der Arbeit an den Grundsätzen der Bildung für nachhaltige Entwicklung. So müssen Wissen und Kompetenzen aus den drei Nachhaltigkeits-Dimensionen Wirtschaft, Soziales und Umwelt vermittelt werden. Außerdem ist wichtig: Die Projekte haben einen innovativen Charakter, wirken in die Breite und bemühen sich um die Zusammenarbeit mit anderen Projekten.

Weitere Informationen unter:
www.bne-portal.de/projekte
www.bne-portal.de/kommunen
www.vrsinfo.de/service/mobilitaetsmanagement/schulen.html

 

Pressekontakt:
Holger Klein
Verkehrsverbund Rhein-Sieg
Glockengasse 37 – 39
50667 Köln
Telefon: 0221 2080847
Fax: 0221 20808847
holger.klein@vrsinfo.de