Mobilitätsberatung für Senioren

VRS fördert die Mobilität der Generation „60plus“

Mobilität ist Lebensqualität – das gilt vor allem auch für Seniorinnen und Senioren. Denn sie können nur am sozialen Leben teilnehmen, wenn Wohnumgebung und Alltagswege auf ihre Bedürfnisse ausgerichtet sind. Sichere Fußwege, ein barrierefreier öffentlicher Verkehr, verständliche und bezahlbarer Tarife gehören beispielsweise zu einem seniorengerechten Mobilitätsangebot.

Ziel ist es, dass jeder Mensch so lange wie möglich selbstbestimmt mobil bleiben kann. Daher sind für den VRS Mobilitätsbedürfnisse und -probleme älterer Menschen ein wichtiges Anliegen und fester Bestandteil jedes Mobilitätsmanagements.

Der VRS unterstützt Kommunen und Mobilitätsdienstleister in der Region, indem er erfolgreiche Maßnahmen zur Förderung der sicheren und eigenständigen Mobilität älterer Menschen sammelt und bekannt macht. Hier gibt es einen Überblick über Angebote zur Seniorenmobilität für Kommunen.

Ein besonderes Projekt der Koordinierungsstelle ist der Wettbewerb „Fußgängercheck“. Hierfür wurden sechs Modellkommunen ausgewählt, in denen Seniorinnen und Senioren zu ihren Alltagswegen befragt werden.

Viele Hintergrundinformationen zum Thema Seniorenmobilität bieten die folgenden Dokumentationen:

 

Kontakt

Sie möchten mehr wissen? Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail:
Telefon: 0221 - 20808-731
E-Mail: verkehrssicherheit@vrsinfo.de