DualTicket

Das Ticket für Studierende und Schüler von Hochschulen und Berufsschulen

  • Ticketeigenschaften: Persönliches Ticket, nicht übertragbar. Das DualTicket ist nicht frei verkäuflich, sondern wird von Hochschulen und Berufsschulen über einen Rahmenvertrag für alle Studierende und Schüler der jeweiligen Einrichtung bestellt. Der Berechtigtenkreis für das DualTicket umfasst bei Hochschulen alle eingeschriebenen Ersthörer von Studiengängen, die berufsbegleitend angelegt sind, und die nicht als ordentlich Studierende gelten. An Berufsschulen umfasst der Berechtigtenkreis alle Personen, die diese Schule besuchen und dort ausgebildet werden. DualTickets werden als persönliche Tickets ausgegeben und gelten nur in Verbindung mit einem gültigen amtlichen Lichtbildausweis.
  • Geltungsdauer/-bereich: Das DualTicket gilt ein Semester lang für Fahrten im VRS-Netz.
    Sofern ein DualTicket als eTicket auf einer Chipkarte ausgestellt wird, ist der DualTicket-Vertrag jeweils über mindestens zwei Semester zu schließen.
    Für Ersthörer, die einen Wohnsitz im Bereich des Großen Grenzverkehrs VRR/VRS haben, gilt das DualTicket über das VRS-Netz hinaus auch für Fahrten zwischen der Wohnung und der Verbundraumgrenze, hier allerdings nur auf der direkten Strecke. Für Ersthörer, die einen Wohnsitz im Kreis Ahrweiler haben, gilt das DualTicket über das VRS-Netz hinaus im Kreis Ahrweiler.
  • Mitnahmemöglichkeiten: Besitzer eines DualTickets können montags bis freitags ab 19 Uhr bis Betriebsschluss (3 Uhr nachts) sowie an Wochenenden und Feiertagen ganztägig zusätzlich eine weitere Person, bis zu drei Kinder (von 6 bis 14 Jahre) und ein Fahrrad kostenlos mitnehmen.
  • Preis: Das DualTicket kostet 253,20 Euro/Semester (WS 2016/2017 und SS 2017) und 255,60 Euro/Semester (WS 2017/2018).